Lehrstuhl für Marketing

ICC 2012

Bei der 31. Auflage des weltweit ältesten und größten MBA-Fallstudienwettbewerbs überraschte das Team der TU Kaiserslautern mit Gruppensieg.

Vom 2. bis zum 8. Januar 2012 trafen 36 Teams mit MBA Studenten von Universitäten aus zwölf Ländern (Kanada, USA, Deutschland, Frankreich, Singapur, Portugal, Schweden, Ungarn, Finnland, Nigeria, Israel und Neuseeland) bei der „MBA International Case Competition“ der John Molson School of Business der Concordia-Universität in Montréal (Kanada) aufeinander, um ihr Wissen an realen unternehmerischen Problemstellungen zu erproben.

Aufgabe der Teams war es, in mehreren Runden unter enormen Zeitdruck Lösungsstrategien für aktuelle Herausforderungen aus der Unternehmenspraxis zu entwickeln. Diese mussten im Anschluss vor einer Jury aus hochrangigen Managern der kanadischen und US-amerikanischen Wirtschaft in englischer oder französischer Sprache präsentiert und gegen das intensive Nachfassen der Juroren verteidigt werden.

Die Kaiserslauterer Studenten Manar Alkassar, Dominik Fortmann, Lucas Pfisterer und Lennart Straus schlugen sich hervorragend. Das Team beendete die Vorrunde als Gruppenerster und sicherte sich einen Platz im Halbfinale, wo es knapp dem Team der University of Otago aus Neuseeland unterlag. Die Juroren lobten die Innovativität der Lösungen und die analytische Herangehensweise der Kaiserslauterer Studenten. Augenscheinlich war der technisch-analytische Hintergrund der Studenten der entscheidende Vorteil. Damit bewies die TU Kaiserslautern als einzige Technische Universität im Wettbewerb, die Qualität des Kaiserslauterer Ansatzes und empfahl sich als Halbfinalist zugleich für den Wettbewerb im Januar 2013.

Das Engagement bei diesem Wettbewerb ist bereits seit 2007 in das Lehrkonzept des Lehrstuhls für Marketing der TU Kaiserslautern eingebettet. David Zitzlsperger, ehemaliger Lehrstuhlmitarbeiter von Prof. Bliemel und Prof. Roth betreut die Vorbereitung und Teilnahme mit einem externen Lehrauftrag des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, in 2012 erstmals unterstützt von Frau Lena Himbert, Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Marketing und selber Montreal-Teilnehmerin in 2008.
Beachtlich ist der kontinuierliche Erfolg der Lauterer Studenten: In den nunmehr sechs Teilnahmen wurde dreimal das Halbfinale und davon einmal, in 2011, mit Andreas Venturini, Sascha Sohn, Fabian Kircher und Wali Hossein, das Finale erreicht.

Autor: Thomas Schmidt

Alle Informationen sind auch als PDF-Datei verfügbar.

Auch in der Zeitung Rheinpfalz wurde ein Artikel über das erfolgreiche Abschneiden des ICC-Teams veröffentlicht.
Dieser kann hier eingesehen werden.

Zum Seitenanfang