Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

 

Lehrkonzept

Lehrveranstaltungen

Die Herausforderung des Marketings, Strategien und Konzepte für Angebote zu analysieren und zu konzipieren, erfordert branchenspezifische Vorgehensweisen. Entsprechend werden im Schwerpunkt Marketing die grundlegenden Inhalte des Grundstudiums in den spezifischen Tätigkeitsgebieten weiter vertieft. Die theoretischen Inhalte der Veranstaltungen werden mit praktischen Projekten und  strategischen  Planspielen  fundiert.

 

Marktforschung

Der Inhalt der Vorlesung Marktforschung vermittelt den Studenten den gesamten Marktforschungsprozess, relevante Marktforschungsdesigns und Erhebungsinstrumente.

Im praktischen Teil der Veranstaltung arbeiten die Studenten an einem realen Marktforschungsprojekt und können  somit die praktische Anwendung unterschiedlicher Beobachtungs- und Befragungsinstrumente sowie die computergestützte Bewertung der erhobenen Daten mit Hilfe multivariater Analysemethoden kennenlernen.

Dienstleistungsmarketing

Das Dienstleistungsmarketing beschäftigt sich mit der Vermarktung von Dienstleistungen an Unternehmen und Konsumenten. Es unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom Konsumgütermarketing und verlangt daher auch andere Marketingkonzepte.

Neben der Vorlesung treten die Studenten in einem computerbasierten Planspiel als Marketing-Teams fiktiver Dienstleistungsunternehmen in Wettbewerb. Die Teilnehmer erstellen einen Strategieplan und treffen im Verlauf der Simulation regelmäßige Entscheidungen unter anderem über Preis- und Produktgestaltung. Dienstleistungsspezifische Marketingkonzepte können in die Tat umgesetzt und die Folgen des eigenen Handelns in jeder Runde aufs Neue analysiert werden.

Industriegütermarketing

Die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen an Unternehmen als Kunden ist Gegenstand des Industriegütermarketings. Industriegüterunternehmen stehen meist nur wenigen Käufern gegenüber. Bei der Beschaffung sind mehrere Personen beteiligt, die Komplexität und die Risiken beim Kauf sind größer.

Entsprechende Strategien werden sowohl in der Vorlesung als auch in einer computerbasierten Simulation erarbeitet. Mit Hilfe der Simulation können die Studenten die Tragweite von Marketingentscheidungen zur Preisgestaltung, Produkt-, und Zielmarktanpassung oder Investitionen in Technologien erfahren. Das Planspiel simuliert die Komplexität des Industriegütermarketings.

Verhandlungsmanagement

Verhandlungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Aktivitäten von und in Unternehmen und gewinnen immer mehr an Aufmerksamkeit im Managementprozess. Die betriebswirtschaftliche Analyse, Organisation, Vorbereitung, Durchführung und das Controlling von Verhandlungen stellen eine Möglichkeit dar, an entscheidender Stelle Einfluss auf den Erfolg unternehmerischen Handelns zu nehmen. Die dahinterstehenden Ansätze, Konzepte und Instrumente sind Gegenstand der Vorlesung.

In den Übungen werden die in der Vorlesung erarbeiteten Inhalte im Rahmen von Fallstudien praktisch angewendet. Zum einen durchlaufen die Studenten in live- und onlinebasierten Fallstudien den gesamten Prozess des Verhandlungsmanagements, zum anderen wird anhand von aktuellen Verhandlungen die Wichtigkeit eines effektiven Verhandlungsmanagements aufgezeigt.